Please enable JS

Blog & News

Der Mietpreisspiegel in Magdeburg gibt Aufschluss über die Entwicklung der Mietpreise pro Quadratmeter

Mietpreisspiegel Magdeburg

Wohnen in Magdeburg 2017

Sie möchten erfahren, wie der Mietpreis ihrer Wohnung im Vergleich zu anderen abschneidet? Der Mietpreisspiegel gibt Aufschluss darüber.

Seit den letzten 17 Jahren liegt Magdeburgs Einwohnerzahl bei einem stabilen Wert von 230.000 Einwohnern. Wissenschaftlichen Prognosen des Statistischen Bundesamts und der Bertelsmann-Stiftung zu Folge ist allerdings mit einem leichten Rückgang der Einwohnerzahlen bis 2030 zu rechnen.

Der Mietpreisspiegel beträgt durchschnittlich 6,07 €/m2

Im März 2017 betragen die aktuellen Mietpreise pro Quadratmeter durchschnittlich 6,07 €. Interessant ist dabei, dass Wohnungen mit einer Fläche von bis zu 40 m2 sowie Wohnungen mit einer Fläche ab 120 m2 jeweils bei einem Preis pro Quadratmeter von 7,05 € liegen. Am günstigsten sind mit 5,88 € pro Quadratmeter Wohnungen mit einer Fläche von 80–120 m2.

Zwar liegt Magdeburg etwas über dem sachsen-anhaltinischen Meridian, im deutschlandweiten Vergleich befindet sich Magdeburg, laut einer Studie von wohnungsboerse.net, jedoch deutlich unter dem Durchschnitt: Bei einem deutschlandweiten Mietpreisspiegel von 10,43 € pro Quadratmeter sparen die Magdeburger Mieter im Schnitt circa vier Euro.

Mit 4,80 €  pro m2 wohnt man in Alt Olvenstedt am günstigsten

Die niedrigste Miete zahlt man in Magdeburg übrigens im Stadtteil Alt Olvenstedt. Dort liegt der Mietpreisspiegel bei 4,80 € pro Quadratmeter. Mit einem durchschnittlichen Preis von 6,18 € gehören Mietwohnungen in den Stadtteilen Cracau, Prester, Werder, Berliner Chaussee, Brückfeld, Randau-Calenberge, Herrenkrug und Zipkeleben zur eher hochpreisigen Kategorie.