Please enable JS

Blog & News

Einrichtungstipps für kleine Wohnräume

Einrichtungstipps für kleine Wohnräume

„Raum ist in der kleinsten Hütte / für ein glücklich liebend Paar“ – das wusste schon Friedrich Schiller. Und auch wir sind der Meinung, egal ob Liebespaar oder zufriedener Single, es muss nicht immer die Fünf-Zimmer-Wohnung sein, auch aus einem kleinen Appartement lässt sich mit ein wenig gestalterischem Geschick ein ansprechendes und geräumiges Zuhause machen.

Optisch vergrößern durch helle Farben

Auch wenn es zunächst nicht zu mehr Stauraum verhilft – helle Wände und Möbel lassen ihre Wohnung direkt geräumiger erscheinen und wirken leichter und frischer. Glas- und Metalloberflächen reflektieren das Licht, Eichenholz sorgt für Helligkeit und wirkt gemütlich. Meiden Sie große gemusterte oder dunkle Flächen, diese engen optisch schnell ein. Um dennoch Farbe in ihr Zuhause zu lassen, empfiehlt es sich, mit farbigen Accessoires gezielt Statements zu setzen.

Durch helle Farben Räume optisch vergrößern

Setzen Sie auf Alleskönner bei der Möbelauswahl

Um Platz zu sparen bietet es sich an, Möbel auszuwählen, die mehrere Zwecke erfüllen: Ein Beistelltisch mit zusätzlichen Fächern, ein Bett mit Bettkästen, ein Schlafsofa oder ein Hochbett mit integriertem Regal können da Wunder wirken. Ebenfalls ist es hilfreich, auf Möbel mit Rollen zu setzen. So können Sie Ihre Wohnraumaufteilung dem Anlass entsprechend variieren und beispielsweise Tisch oder Sofa einfach zur Seite rücken, sollte sich Besuch anmelden.

Boxen, Boxen, Boxen!

Vermeiden Sie es, Kleinigkeiten herumliegen zu lassen. Das kann schnell unaufgeräumt und erdrückend wirken. Besser ist es, Gegenstände wie Stifte, Hefter oder andere kleine Utensilien in dekorativen Boxen zu verstauen.

Stauraum schaffen durch Boxen

Spieglein, Spieglein …

Verleihen Sie Ihrer Wohnung durch Spiegel zusätzliche Tiefe. Aber achten Sie darauf, diese strategisch sinnvoll aufzuhängen: Idealerweise sollten sie helle Flächen widerspiegeln, um für zusätzliche Weite zu sorgen. Hängen Sie ihren Spiegel also beispielsweise gegenüber eines Fenster oder einer hellen Wand auf.

Spiegel vergrößern Räume optisch

Minimalistisch, praktisch, gut

Generell sollten Sie darauf achten, ihre Wohnung nicht zu überfüllen. Dabei hilft es, regelmäßig aufzuräumen und auszumisten: Spülen Sie zeitnah ab und ordnen Sie ihren Gebrauchsgegenständen feste Plätze zu, an die Sie sich immer wieder zurückräumen. Wägen Sie außerdem immer wieder ab, welche Dinge Sie tatsächlich benutzen und welche nur unnötig Stauraum einnehmen und misten Sie entsprechend aus.

Misten Sie regelmäßig aus