Please enable JS

Blog & News

Gewerbeimmobilie kaufen – worauf Sie achten müssen

Egal ob Unternehmensgründer oder Anleger – wir erklären Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Gewerbeimmobilie kaufen wollen.

Wichtig zu wissen: Für gewerblich genutzte Immobilien gelten andere Bestimmungen als für Wohnimmobilien. Deshalb sollten Sie sich vor dem Kauf einer Immobilie genau erkundigen, welche Bau- und Nutzungsrechte für das Objekt vorliegen. Andernfalls können Sie Gefahr laufen, später teure Umbauarbeiten vornehmen oder sogar ganz auf einen Gewerbebetrieb verzichten zu müssen. Auch um sich vor späteren Sonderkündigungen von Mietern zu schützen, ist es wichtig, alle Details zu den Immobiliennutzungsrechten zu kennen. Denn ein Recht zur Sonderkündigung steht Mietern zu, falls sich herausstellt, dass die Nutzung der Immobilie als Gewerbe nicht zulässig ist.

Optimale Lage und Standort finden

Auch bei Immobilien für Gewerbe ist die Lage sowie die Infrastruktur ein sehr entscheidender Faktor für den Wert des Objektes. Welche Kriterien die Immobilie tatsächlich erfüllen sollte, richtet sich allerdings auch nach der Art des Gewerbes, das dort eingerichtet werden soll. Möchten Sie Büroflächen vermieten oder selbst nutzen, sollten möglichst direkt am oder in der Nähe des Objektes Parkplätze für die zukünftigen Mitarbeiter vorhanden sein. Ist dies nicht möglich, sollte alternativ eine sehr gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel bestehen. Sind auf dem Gelände Produktions- und Lagerstätten geplant, bedenken Sie die Anfahrtsmöglichkeiten für große Fahrzeuge. Ladengeschäfte und gastronomische Einheiten sollten in belebten Stadtteilen untergebracht werden und auch zu Fuß gut erreichbar sein. Je stärker frequentiert die Straße vor den Geschäftseinheiten ist, desto höher ist die Chance auf Laufkundschaft. Das kann maßgeblich zum Erfolg Ihres Geschäftes beitragen, beziehungsweise können Sie die Immobilie dann gewinnbringender vermieten.

Baubestimmungen kennen

Neben infrastrukturellen ist ebenfalls auf bauliche Besonderheiten zu achten. Je nach Gewerbe sind große Schaufenster, eine bestimmte räumliche Trennung oder sanitäre Anlagen von Vorteil beziehungsweise sogar gesetzlich vorgeschrieben. Deshalb sollten Sie sich vor dem Immobilienkauf intensiv mit den Baubestimmungen beschäftigten, die für die Art des geplanten Unternehmens gelten. So können Sie einschätzen, welche Sanierungsmaßnahmen eventuell am Objekt noch durchgeführt werden müssen, bevor das Gewerbe seinen Betrieb aufnehmen kann.

Genehmigung für Außenwerbung

Achten Sie bei Gastronomie oder einem Verkauf vor Ort unbedingt auch auf Werbemöglichkeiten außerhalb des Objektes. Diese sind je nach Größe zu den baulichen Anlagen zu zählen und entsprechend von der Baubehörde genehmigen zu lassen. Außenwerbemaßnahmen innerhalb von Gewerbe- und Industriegebieten hingegen sind genehmigungsfrei. Ebenso bedürfen temporäre Hinweisschilder auf Rabatte oder Aktionen oder die Gestaltung von Schaufenstern keiner behördlichen Zulassung. Bei allen Maßnahmen müssen jedoch die baulichen Vorgaben eingehalten werden. Außerdem dürfen sie weder die Verkehrssicherheit einschränken noch Passanten behindern.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Ihre Wunschimmobilie alle erforderlichen Kriterien erfüllt, holen Sie sich Expertenrat. Sind Sie noch auf der Suche nach dem richtigen Objekt, beraten wir Sie gern.